Florida Information Florida Cities Florida Help Florida Info Reise-Typen Events und Feiern Feedback Inhalt Homepage Florida Immobilien Veranstaltungen

Bargeldmittel

Nach oben
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bargeldmittel
Kreditkarten

 

 

 

 

 

 

Bargeldmittel in Florida USA.

Die Bargeldmittel in den Vereinigten Staaten haben nahezu alle die gleiche Größe und die Farbe grau-grün. Das Design der Scheine ist seit Einführung des Papiergeldes fast unverändert geblieben: Auf der Vorderseite der Geldscheine sind die Präsidenten abgebildet, aber heute haben sie mehr Farbe. Die neuen Scheinen, die Sie seit einigen Jahren beim Umtausch erhalten, sind nicht mehr nur grün-grau sondern enthalten auch Rosa- und Goldtöne. 

Bitte achten Sie darauf, dass Sie bei Ihrer Reise in die Vereinigten Staaten gleich zu Anfang ausreichend kleine Scheine besitzen. Bereits bei der Ankunft auf dem Flughafen in Florida stehen Ihnen Services wie z. B. Kofferträger zur Verfügung, die mit einem entsprechenden Trinkgeld zu honorieren sind.

Machen Sie sich bereits vor Ihrem Reiseantritt mit dem Aussehen der einzelnen Noten vertraut. Die folgenden Notenwerte sind verfügbar:

$        1     George Washington
$        2     Thomas Jefferson
$        5     Abraham Lincoln
$       10    Alexander Hamilton
$       20    Andrew Jackson
$       50    Ulysses Grand
$       100   Benjamin Franklin

Größere Geldscheine werden vom amerikanischen Schatzamt nicht mehr hergestellt und ausgegeben. Für eine Urlaubsreise ist die vorstehende Notenstückelung völlig ausreichend. Am liebsten werden Noten bis zu einem Wert von 20 $ angenommen. Alle größeren Noten werden aufgrund der Fälschungsangst nur ungern akzeptiert. Außerdem werden viele Beträge, die Höhe der Summe ist unerheblich, bargeldlos mit Kreditkarte beglichen.

Neben den obigen Banknoten gibt es noch Münzgeld, das jeder USA-Besucher kennen sollte. Es gibt die folgenden vier Münzen:

Ct.     1       Kupfermünze, auch „Penny“ genannt
Ct.     5       Silbermünze, auch „Nickel“ genannt
Ct.     10     Silbermünze, auch „Dime“ genannt
Ct.     25     Silbermünze, auch „Quarter“ genannt

Das besondere bei den obigen Münzen ist, dass die 5 Cent-Münze größer ist als die 10 Cent-Münze und damit leicht zur Verwirrung hinsichtlich der Wertigkeit führt.

Die kleinwertigen Münzen eignen sich gut als Wechselgeld und kleines Add-On beim Trinkgeld oder für Charity-Boxen in den Geschäften. Die 25 Cent-Münzen sollten Sie möglichst sammeln. Viele Dinge müssen mit Quarter-Münzen bezahlt werden z. B. Telefonate oder Briefmarken an einem Automaten. Auch Waschmaschinen in den Waschsalon arbeiten überwiegend mit Quarters.

In den USA gibt es auch viele Mautbrücken oder Mautstraßen, deren Gebühr häufig in Quartern berechnet wird. Sollte eine Mautstation nur mit einem Automaten ausgestattet sein, wird eine Weiterfahrt ohne entsprechendes Hartgeld nicht möglich sein.

Neben den oben dargestellten Barmitteln haben Sie auch überall die Möglichkeit mit Kreditkarten zu bezahlen. Es werden allerdings nicht alle Kreditkarten in jedem Geschäft oder Restaurant akzeptiert. Bitte achten Sie auf den Aushang an der Tür.

In manchen Geschäften ist es möglich, die Kreditkarte mit einem höheren Betrag zu belasten und sich den Differenzbetrag bar auszahlen zu lassen. Damit sparen Sie die Gebühren für das Geldwechseln in Banken. Aber fragen Sie bitte vorher das Personal, ob dieser Service geboten wird.

An einigen Geldautomaten bekommen Sie mit der EC-Karte Bargeld, allerdings berechnen die Banken pro Abhebung eine Gebühr zwischen 2 bis 5 $. Die Gebühren differieren bei den unterschiedlichen Banken. Ein Preisvergleich lohnt sich.

Bitte beachten Sie, dass in ländlichen Gegenden weniger Banken vorhanden sind, die Euros in Dollar tauschen. Es ist daher sinnvoll, stets ausreichend Bargeld in der Geldbörse zu haben.

Eine weitere sichere Möglichkeit sind Traveller-Cheques ausschließlich in Dollar-Währung. Diese sind bei der eigenen Hausbank über das eigene Konto zu bestellen. Es wird eine 1 % Gebühr beim Kauf fällig. Mit dieser Gebühr wird u. a. die Versicherung für den Fall des Verlustes im Ausland bezahlt. Sollten Sie die Traveller-Cheques verlieren oder sie werden Ihnen gestohlen, dann wird nach entsprechender Anzeige von der ausgebenden Bank sofort Ersatz geleistet.

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@florida-informations.com
Copyright © 2013
Florida Services & Information, LLC