Florida Shop

Coral Gables in Florida

Coral Gables, Florida, USA.

Coral Gables dieser Stadtteil von Miami ist als teuer und elegant bekannt. Dieses Image ist auf die Architekturvorgaben des Erbauers George Merrick zurückzuführen. Diese Vorgaben gelten auch heute noch.

Der Name „Coral Gables“ beruht auf dem Irrtum eines Vorfahren des Architekten. Dieser fand in dem verwendeten Baumaterial seines Hauses eingeschlossene Fossilien und glaubte deshalb, dass es sich um Korallengestein handelte.

Die Stadtviertelarchitektur von Coral Gables ist europäischen Ortschaften nachempfunden. Die Baustile, die umgesetzt wurden, sind international inspiriert von französisch bis chinesisch. Die Straßen sind überschattet von großen Eichen und Banyantrees. Die Straßennamen wie z. B. Grenada Boulevard oder Catalonia Avenue sind unüblich für Amerika und erinnern an Europa. Die Straßennamen befinden sich auf weißen Steinen, die im kurz geschnittenen Rasen an den Straßenrändern liegen.

Die markantesten Gebäude in diesem Viertel von Coral Gables sind das Biltmore Hotel, der Venetian Pool und die Miracle Mile.

Bei der Miracle Mile handelt es sich um eine kleine Einkaufstraße, in der sich exklusive Boutiquen niedergelassen haben. Auch die alte Polizei- und Feuerstation des Viertels ist dort zu finden ebenso wie das Colonaden Building.

Die Rundhalle des Colonaden Building war ehemals die Schaltzentrale für den Immobilienverkauf des Architekten Merrick. Heute befindet sich in dieser Rundhalle die Lobby des Colonaden Hotels.

Der Venetian Pool ist in einem alten Korallensteinbruch 1923 erbaut worden. Rosa Stucktürme, Loggias und venezianische Säulen umgeben den Swimmingpool. In seiner Blütezeit, den 20er Jahren, war dies einer der beliebtesten Treffpunkte in Coral Gables. Die vielen ausgestellten Fotos der damaligen Besucher dokumentieren das.

Das Biltmore Hotel ist wohl das bekannteste Gebäude in Coral Gables. Es ist 1926 erbaut worden und war eine Nobelherberge für die Reichen und Berühmten wie z. B. Al Capone und den Herzog und die Herzogin von Windsor.

Das Wahrzeichen des Hotels ist der Turm. Es handelt sich dabei um eine Replik des Kathedralenturms von Sevilla. Eine gleiche Replik ist der Freedom Tower Downtown Miami.

Zum Hotel gehört der größte Swimmingpool der Vereinigten Staaten, in dem bereits Johnny Weismüller, der Olympiateilnehmer und spätere Tarzandarsteller, trainierte.

Der Ruhm des Hauses verblasste in den 30er Jahren. Im 2. Weltkrieg wurde das Hotel als Lazarett genutzt. Bis 1968 war das Biltmore Hotel ein Veteranenhospital und stand anschließend zeitweise leer. Die Renovierung und Neueröffnung als Hotel in altem Glanz erfolgt 1986. Nach einem Konkurs wurde 1992 ein erneuter Versuch eines Luxushotelbetriebs gestartet, der bis heute erfolgreich ist.

Sie können das Hotel, wenn Sie nicht dort residieren, im Rahmen von wöchentlichen Führungen besichtigen oder dort nach vorheriger Reservierung Ihren Nachmittagstee genießen.

 

 

Florida

Dreams

 


Arrival-Service