Florida Information Florida Cities Florida Help Florida Info Reise-Typen Events und Feiern Feedback Inhalt Homepage Florida Immobilien Veranstaltungen

Hurrikane saison 11

Nach oben
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hurricane
Hurrikane saison12
Hurrikane saison 11
Hurrikane saison 10
Hurrikane saison 09
Hurrikane saison 08

 

Hurrikansaison 2011 in Florida.

Auch im letzten Jahr hatten wir eine relative ruhige Hurrikansaison, obwohl mehr Aktivität erwartet war. Aber so glücklich werden wir nicht immer sein und wir müssen uns daher vorbereiten. Für dieses Jahr ist eine erhöhte Hurrikanaktivitaet für den Atlantik vorhergesagt. El Ninjo hat die letzten Jahre einen sehr starken Einfluss auf das Wettergeschehen gehabt. Gemäß den Vorhersagen wird dieser Einfluss in diesem Jahr weiter schwinden bzw. erliegen.

Für dieses Jahr liegt die allgemeine Hurrikan Vorhersage bei 12 bis 18 benannte tropische Stürmen. Der Durchschnitt sind 11 tropische Stürme. Von diesen Stürmen entwickeln sich voraussichtlich 6 bis 10 Stürme zu Hurrikans. Der langjährige Durchschnitt liegt bei 6.

Von diesen erwarteten Stürmen könnten 3 bis 6 eine Sturmstärke von 3 und mehr erreichen und damit sind diese „Major Hurricanes“.

Die Namen werden für jedes Jahr im Voraus festgelegt und vergeben sobald ein Sturmgebiet sich organisiert und eine festgelegte Stärke erreicht hat. Sollte es während eines benannten Sturmes zu großen Kollateralschäden kommen, wird dieser Name aus der Sturmliste entfernt und nicht wieder verwendet.

Die Hurrikansaison beginnt offiziell am 1. Juni eines jeden Jahres und endet am 30. November. Die Hauptsaison mit den meisten Stürmen ist nach den bisherigen Erfahrungen August bis Oktober.

Für das Jahr 2011 sind die folgenden Namen für die tropischen Stürme und Hurrikans vorgesehen:

Arlene        Tropischer Sturm (28.06.-30.06) Der erste tropische Sturm der
                  Season bildete sich im Golfbecken vor Tampico und zieht in Richtung
                  mexikanische Küste.

Bret           Tropischer Sturm (17.07.-20.07.) Dieser Sturm entwickelte sich
                  direkt vor der Suedost-Kueste von Florida, aber er dreht zurzeit
                  nach Nordosten auf den offenen Atlantik ab.

Cindy         Tropischer Sturm (20.07.-22.07.) Dieser Sturm entwickelte sich
                  Mittel im Atlantik, drehte nach Nordosten ab und war nach 2 Tagen
                  bereits wieder verschwunden.

Don           Tropischer Sturm (27.07.-30.07.) Ein weiterer Sturm, der sich
                  zwischen der Meerenge von Yucatan und Cuba bildete, quer durch
                  den Golf auf die mexikanisch-texanische Grenze zusteuerte. Dieser
                  Sturm mit seinem Regen wurde dringend erwartet wegen der lang
                  anhaltenden Trockenheit in Texas.

Emily         Tropischer Sturm (01.08.-07.08.) Emily entwickelte sich suedoestlich
                  von Haiti und zog über Haiti Richtung Nordwesten nach
                  Florida. Der Sturm dreht dann nach Nordosten und bewegte sich
                  über die Bahamas auf den offenen Atlantik, um sich dort
                  aufzulösen.

Franklin     Tropischer Sturm (13.08.-14.08.) Dieser Sturm entwickelte sich
                  nördlich von Bermuda auf dem offenen Ozean und zieht in Richtung
                  Azoren. Der Sturm löste sich schnell auf.

Gert          Tropischer Sturm (14.08.-16.08.) Dieser Sturm entstand aus der
                 tropischen Depression Nr. 7 südlich von Bermuda. Mit zunehmender
                 Stärke wurde daraus ein Sturm, der östlich an Bermuda nach
                 Nordost abzieht.

Harvey      Tropischer Sturm (19.08.-22.08.) Harvey entstand vor der Küste
                 von Honduras und bewegte sich in Richtung Belize. Dort traf der
                 Sturm auf Land und durchquerte die Halbinsel von Yucatan in
                 Richtung des Golfbeckens vor Veracruz, wo er schließlich endete.

Irene         Tropischer Hurrikan (21.08.-29.08.) Dieser Hurrikan ist der erste in
                 diesem Jahr, bei dem mit Schäden auf dem Festland der
                 Vereinigten Staaten gerechnet wird. Irene entstand als Sturm
                 östlich der Niederen Antillen und bewegte sich über Puerto Rico als
                 Kategorie 1 Hurrikan und zog weiter nördlich von Haiti über
                 offenes Wasser nach Florida. Der Hurrikan änderte seine Richtung
                 leicht nach Osten und bewegte sich über die Bahamainseln und
                 Florida spürt nur die Ausläufer von Irene durch Regenschauer und
                 böige Winde. Gemaess den Vorhersagen traf Irene bei Cape
                 Hatteras erstmalig auf Land. Von dort aus bewegte sie sich an der
                 Küste entlang Richtung New York. Dort war der Irene nur noch ein
                 tropischer Sturm hatte aber noch genügend Kraft für massive
                 Überschwemmungen.

Jose          Tropischer Sturm (28.08.-29.08.) Suedoestlich von Bermuda
                 entstand dieser Sturm auf dem offenen Meer und gab dort in
                 Richtung Norden drehend ein kurzes Gastspiel.

Katia         Tropischer Hurricane (30.08.-10.09.) Katia entwickelte sich südlich
                 der Kapverdischen Inseln und zieht derzeit in nordwestlicher
                 Richtung in die Karibik.
Katia blieb auf ihrem Weg außerhalb von
                 bewohnten Landmassen und zog zeitweise als ein Kategorie 3
                 Hurrikane vor der Ostküste der USA vorbei ohne Schäden zu
                 verursachen bevor sie nach Nordwesten abzog.

Lee           Tropischer Sturm (01.09.-05.09.) Lee entwickelte sich mitten im Golf
                 zu einem tropischen Sturm, der in direkter Richtung auf die
                 Louisiana Golfküste zu steuerte. Nach seinem Landfall brachte Lee
                 viel Regen zum Inland und sorgt für etwas Abkühlung nach der
                 großen Trockenheit.

Maria        Tropischer Hurrikan (05.09.-16.09.) Maria entstand als tropischer
                 Sturm vor den Kap Verde Inseln und zog anschließend in Richtung
                 der Niederen Antillen, die sie kurz streifte, um dann nach
                 Nordwesten wieder auf den Atlantik abzudrehen. Als Maria in die
                 Nähe von den Nordost-Staaten kam, hatte sie bereits Hurrikane 1
                 Stärke, machte aber keinen Landfall als Hurrikan sondern war
                 vorher downgraded.

Nate         Tropischer Sturm (07.09.-11.09.) Der tropische Sturm Nate
                 entwickelte sich im Bay von Campeche und gab dort nur ein 4
                 taegiges Gastspiel, um sich bei seinem Landfall in Mexiko zu einem
                 Tiefdruckgebiet zurück zu entwickeln ohne dass von Schäden
                 berichtet wurde.

Ophelia     Tropischer Hurrikan (21.09.-03.10.) Dieser Sturm entwickelte sich
                 vor der Kueste von Westafrika und zogen langsam ueber den
                 Atlantik. Vor der Karibik drehte der Sturm nach Norden ab und zog
                 an Bermuda vorbei weiter nach Norden, wo er auf der Neufundland
                 Halbinsel auf das Festland traf. Der Hurrikan hatte zeitweise die
                 Kategorie 4.

Philippe     Tropischer Sturm (24.09.-09.10.) Er entstand suedlich der Cape
                 Verdischen Inseln und bewegte sich in westlicher Richtung auf die
                 Karibik zu, wurde aber weit vor den Karibischen Inseln nach
                 Norden abgelenkt. Der Sturm blieb weiter oestlich als Ophelia auf
                 dem offenen Wasser des Ozeans und hatte vor der Aufloesung
                 keinen Landkontakt.

Rina          Tropischer Hurrikan (25.10.-28.10.) Dieser Sturm entwickelte sich   
                 während der letzten Tage unter genauer Beobachtung der
                 Wetterzentren und wurde heute Morgen zu einem Hurrikan der
                 Kategorie 2 erklärt. Glücklicherweise bewegte sich Rina an der
                 Yucatan Halbinsel vorbei und erstarb in Meerenge zwischen Yucatan
                 und Kuba.

Sean         Tropischer Sturm (08.11.-11.11.) Bei Sean handelte es sich um einen
                 kurzlebige Sturm, der aufgrund günstiger Wetterkonditionen
                 nur im Mittelatlantik sein Gastspiel gab.

Tammy

Vince

Whitney

 

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@florida-informations.com
Copyright © 2012
Florida Services & Information, LLC