Florida Information Florida Cities Florida Help Florida Info Reise-Typen Events und Feiern Feedback Inhalt Homepage Florida Immobilien Veranstaltungen

Powwow

Nach oben Big Shootout
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Winterfest
Art Fair
Art Deco Festival
Duck Derby
Powwow

 

 
 

Powwow &  Seminole Tribal Fair am Hard Rock Hotel – Fort Lauderdale

Vom 7. – 10. Februar 2008 fand zum 37. Mal die Seminole Tribal Fair & PowWow auf dem Gelände beim Hard Rock Hotel & Casino in Hollywood statt.
Auch die Rodeofreunde kamen auf ihre Kosten beim Bill Osceola Memorial Rodeo. Die einzelnen Veranstaltungen – Messe, Tanz, Musik und Rodeo- fanden an unterschiedlichen Standorten auf dem Gelände statt.

Es waren 4 Tage mit Abwechslung und Attraktion für groß und klein. Viele Schulkinder besuchten mit ihren Lehrern diese Veranstaltung, um etwas über die Seminolen zu lernen. Gleich neben dem Veranstaltungsgelände war ein kleines Indianerdorf mit alltäglichen Lebensgegenständen aufgebaut. Jeder konnte diese Zelte besuchen und seine Fragen stellen.

Für die Interessenten des indianischen Kunsthandwerks hatte diese Messe eine reichhaltige Auswahl an den verschiedenen Veranstaltungsstandort zu bieten und sie konnten dort ihr Geld ausgeben.  Das Highlight dieses Events waren aber die Tanzwettbewerbe. Diese fanden an mehreren Tagen in der Hard Rock Live-Halle statt.

PowWow

In Rahmen von 3 Runden an drei Tagen mussten die Tänzer ihr Können zeigen und bewerten lassen. Nur Tänzer, die angemeldet waren und an allen Tanzrunden teilnahmen, hatten die Chance auf den Hauptpreis, der am Sonntag vergeben wurde.

Bei diesem Tanzwettbewerb messen sich die Teilnehmer innerhalb ihrer Altersgruppe in den einzelnen Tanzkategorien wie z. B. Smoke-Dance oder Fancy Feather-Dance bei den Männern und Fancy-Shawl-Dance oder Women’s Traditional. Die Alterseinteilung lautet z. B. unter 40 Jahre oder golden Age. Die Teilnehmer einer jeden Tanzgruppe müssen diese Anforderungen erfüllen, um mittanzen zu können.

Die Musik für diese Tänze wird durch das Schlagen einer großen Trommel und den Gesang von Männern erzeugt. Zu jedem Tanz gibt es eigene Trommelrhythmen und Gesangspassage zu denen die Tänzer die rituellen Tanzbewegungen ausführen.

Neben der Tanzkunst werden auch die Kostüme der Tänzer bewertet. Die Kostüme sind je nach der Tanzkategorie unterschiedlich ausgestattet. So tragen die Tänzer des Fancy-Feather-Dance zwei große Federkränze auf dem Rücken und auf den Schultern und zusätzlich einen Kopfschmuck aus Federn.

Bei den Damen, die Traditional tanzen, besteht das Kleid unter anderem aus einem Überwurf mit landen Fransen und ist auf der Schulter und Rückpartie reich mit Ornamenten aus Perlen verziert.

Als Ergänzung zu den einzelnen Kostümen werden Mokassins und Stulpen an Armen und Beinen getragen sowie Gürtel und Lendenschurz, die gleichfalls reich mit Perlenstickereien verziert sind.

Weitere Bestandteile der unterschiedlichen Kostüme sind z. B. Schultertücher und Federfächer sowie Haarbänder und –spangen mit Federbüschel in den geflochtenen Haaren der Damen.

Rodeo        

Auf dem Rodeogelände zeigten die großen und kleinen Reiter ihr Können und ihre Geschicklichkeit im Reiten und Lasso werfen. Beim Geschicklichkeitsreiten mussten die Teilnehmer einen Parcours um drei Ölfässer meistern in der schnellst möglichen Zeit. Die jüngsten Teilnehmern dieses Wettkampfs konnten kaum laufen und Papa lief als Pferdeführer neben her.

Beim Lasso werfen mussten die Teilnehmer einem kleinen Rind das Lasso über den Hals werfen. Auch bei dieser Übung wurde die Zeit gestoppt und der schnellste Werfer war der Sieger.

Für die echten Cowboy- und Countryfreaks boten die Händler in der Rodeohalle Waren an. Vom Sattel über Sporen bis zum Hut gab es alles zu kaufen egal ob der Kaeufer sich mehr fuer Eleganz oder Rustikales interessierte.

Seminole Tribe Fair

Auf dem Freigelände und neben den Hallen, in denen die Tanzvorführungen stattfanden, gab es viele Stände mit indianischem Kunsthandwerk. Die Händler boten dort Stand- und Wandskulpturen aus Metall- und Holz an.

Für die Damen gab es dort viele hübsche Schmuckgegenstände wie z. B. Halsketten, Haarspangen und Gürtelschnallen hergestellt aus kleinen zierlichen Perlen in vielen verschiedenen Farben. Diese Perlen werden auch beim Verzieren der Tanzkostüme verwendet.

Neben dem Schmuck boten die Händler ihre typischen Puppen und Flechtkörbe an sowie die traditionelle Seminolenkleidung: Hemden und Jacken mit den typischen Patchworkmustern der Seminolen.

Bei allen angebotenen Waren handelt es sich um Einzelstücke, die nicht industriell hergestellt werden. Der Käufer erhält bei seinem Kauf ein Unikat.

Diese Veranstaltung findet jedes Jahr im Februar statt und ein Besuch ist unbedingt zu empfehlen, wenn Sie sich zu diesem Zeitpunkt im Bereich von Südost-Florida aufhalten.

 

 

 
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@florida-informations.com
Copyright © 2013
Florida Services & Information, LLC